Zirkel2011
Sommerferienkurse
------------ Capoeira, Kapfsport aus Brasilien, ab 8 Jahre ------------- Mutter - Kind - Tanz ab 4 Jahre ------------- Trommeln mit dem Musiker Shan Devan ab 8 Jahre
 
 Vereinsheim_
Uerdinger Str. 713
 47809 Krefeld
mobil: 01719232441
 
k-Telefon + Text anmelden
 
 > Anfängerkurs<
Montag
04.9. - 25.9.2017
20.00 - 21.00  Uhr
4x 60 min.
Gebühr: 40,00 Euro

 
 
 >  Grundkurs
Anfänger mit Vorkenntnissen
Mittwoch
06.9. - 27.9.2017
20.00 - 21.30  Uhr
4x 90 min.
Gebühr: 57,00 Euroo

 
NEU
  Fit am Morgen

 
mit
Sahar
Dienstag
> neuer Kurs ab Sept.
  
Anfängerkurs
9.00 - 10.00 Uhr
noch 5 Plätze frei
4x 60 min.
   Gebühr: 28 Euro

Fortgeschrittene
10.00 - 11.30 Uhr
4x 90 min.
   Gebühr: 38 Euro


  

 

 

 

 

Das kleine "ABC" des orientalischen Tanzes,

ist die Grundlage einer kleinen Choreographie. Keine Angst vor dem Behalten. Rascha´s Unterrichtsmethode wird sie begeistern. Alle einzelnen Figuren, Schritte, Hand und Armbewegungen werden erklärt, korrigiert, und geübt. Die Trommel begleitet den Unterricht und sorgt ganz nebenbei für ein gutes Rythmusgefühl. Sie sorgt bei langsamen Trainingstempo für den "AHA- Effekt" und steigert dann das Tempo. Sind die Elemente verstanden fügen sie sich ganz von alleine in die Musik ein. So macht Tanzen Spaß und eine Choreograpie wird nicht zum Stress.
Der Erfolg am Ende des Kurses: ein Tanz kann präsentiert werden

 
 
 

  • “Was ist Bauchtanz für mich”
  • Kommentar einer  Schülerin zum Thema “Bauchtanz”

 In den meisten Köpfen der Menschen besteht eine anrüchige Klischeevorstellung über d Bauchtanz. Ic bekomme nicht selten zu hören:“Das ist doch die reinste Anmache“, oder „die Männer bekommen doch bestimmt immer leuchnde Augen, wenn sie hören das du Bauchtanz
machst?“

Keine Frage, Bauchtanz hat etwas geheimnisvolles. Einen erotischen Touch kann man ihm sicherlich in mancher Art auch
zusprechen. Für mich ist Bauchtanz aber in erster Linie etwas wohltuendes. Das Wort „Bauchtanz“ widerstrebt den Meisern,
die ihn tanzen. Wir sprechen lieber vom orientalischen Tanz, denn es wird nicht nur der Bauch isoliert bewegt. Der orientalische Tanz kann
vielseitig dargestellt werden. Er ist Ausdruck von Stimmungen, wie Freude und Sinnlichkeit. Diese Art des Tanzes kann das Wohlbefinden
steigern. Die oslierten Bewegungen sind wie geschaffen dafür, den Rhythmus der Musik umzusetzen, denn so detailliert gelingt das am
besten beim orientalischen Tanz.

Zur körperlichen Fitness trägt er durch seine gymnastischen Bewegungen ebenfalls bei. Nicht selten wird dieser sogar von
Orthopäden empfohlen. Ebenso wird die Motorik und Koordinationsfähigkeit gefördert,
nicht nur bei Kindern, sondern auch bei Erwachsenen. Es ist etwas für jedes Alter und widerlegt die Klischeevorstellung, Bauchtanz
sei nur etwas für junge, schlanke Mädchen. Der orientalische Tanz ist auch ein Bekenntnis zum Körper, so wie
er eben jetzt und hier, mir zur Verfügung steht. Denn einen Körper zu haben ist ein Grund zur Freude, ist er doch das Haus der
Seele. Der Beweis zum Körperbekenntnis ist wohl am deutlichsten, wenn der Bauchtanz während der Schwangerschaft ausgeübt wird.
In manchen Büchern wird sein Ursprung auch als Geburtstanz umschrieben. Ich kann mir das gut vorstellen, lockert er doch das
Becken und zeigt gleichzeitig, die Freude über das, was geschieht. Die Möglichkeit Schmerzen „Wegzutanzen“, wird schon
mal in medizinischen Berichten erwähnt. Es ist also gut vorstellbar, das er den Ursprung als Geburtstanz hat. Zu diesem
Körperbekenntnis gehört auch, das Schwangerschafts – oder anders entstandene Narben nichts negatives sind, zeigen sie doch
das der Körper neues Leben geschenkt, oder sein möglichstes zum Heilungsprozess getan hat. Diese Einstellung zum Körper, mit
der Fähigkeit tanzen zu können, macht selbstbewusster.

Eigentlich wollte ich die Frage, „Was ist Bauchtanz?“, in ein paar Sätzen beantworten, aber
das ist nicht möglich.
Den orientalischen Tanz kann man nicht nüchtern erklären, man muss ihn von innen heraus spüren und dadurch verstehen. K. B.